Sportnews

Bettina Hoy zukünftig ohne Seigneur Medicott

Bettina Hoy und Seigneur Medicott (Foto: S. Lafrentz)

 Über Facebook gab die olympische Vielseitigkeitseiterin Bettina Hoy bekannt, dass ihr Spitzenpferd Seigneur Medicott verkauft sei. Mit dem elfjährigen Westfalenwallach von Seigneur d'Alleray xx-Finley war Hoy in diesem Jahr Deutsche Meisterin geworden und war bei den Europameisterschaften in Strzegom haushohe Siegrin der Teilprüfung Dressur gewesen.
Die aus Rheine stammende Bettia Hoy, die Trainerin der niederländischen Vielseitigkeitsreiter-Equipe ist, hatte den Wallach fünf Jahre lang zur Verfügung. Nun übernimmt ihr Schüler Fouaad Mirza den von Michael Bogner gezogenen Braunen. Doch "Micky", so der Stallname des Wallachs, wird weiterhin von ihr betreut. Denn der Inder Fouaad Mirza ist einer ihrer Schüler, der mit Seigneur Medicott versuchen möchte, im kommenden Jahr bei den Asian Games eine Medaille zu holen.

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr