Sportnews

Dressur-Weltrangliste: Drei westfälische Pferde in den top 20

In die Weltspitze vorgerückt sind Benjamin Werndl und sein Westfale Daily Mirror. (Foto: S. Lafrentz)

 Der Weltreiterverband FEI hat die Weltrangliste der Disziplin Dressur aktualisiert. Sechs deutsche Paare befinden sich unter den besten Zehn der Welt. Isabell Werth belegt dabei mit ihren Stuten Weihegold OLD und Bella Rose von Belissimo M-Cacir AA (Z.: ZG Strunk, Bochum) die Plätze eins und zwei sowie mit Emilio von Ehrenpreis-Cacir AA (Z.: ZG Strunk, Bochum) Rang fünf.

Zurück in den Top-Ten sind Jessica von Bredow-Werndl und TSF Dalera BB (Platz 8). Helen Langehanenberg aus Billerbeck mit Damsey FRH (Platz 4) und Dorothee Schneider mit Sammy Davis jr. (Platz 9) halten ihre Position auch in diesem Monat.

Einen Rang gestiegen, von 17 auf 16 sind Benjamin Werndl aus Aubenhausen und sein Westfale Daily Mirror von Damon Hill-Florestan I (ZG Kellermann und Platte, Nottuln).

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr