Sportnews

Dritte im Weltcup-Finale: von Eckermann und Westfalenstute Mary Lou

Dritte im Weltcup-Finale: Hendrik von Eckermann und Westfalenstute Mary Lou (Foto: S. Lafrentz)

 Die 54-jährige Beezie Madden und Breitling von Quintero-Acord II sind die neuen Sieger des Weltcup-Finales der Springreiter in Paris. Wie im Vorjahr geht der Titel damit nach Amerika. Den amerikanischen Triumph machte Devin Ryan komplett: Der Amerikaner sicherte sich Platz zwei mit dem jüngsten Pferd im Teilnehmerfeld: Eddie Blue ist erst neun Jahre alt. Auch der Schwede Henrik von Eckermann, der vor dem Finale auf dem zweiten Platz lag, patzte im ersten Umlauf nicht. Seine Westfalenstute Mary Lou von Montendro-Portland L (Z.: Hubert Nienhaus, Gronau) zeigte einmal mehr ihre Klasse. Im zweiten Umlauf passierte es dann aber, der Fehler, den von Eckermann unbedingt hatte vermeiden wollen. Der im Rheinland ansässige Schwede darf sich somit wie im Vorjahr über Platz drei im Weltcup-Finale von Paris freuen.
Ein weiteres westfälisch gezogenes Pferd schaffte es in die Platzierungsliste: Daniel Deußer ritt den 15-jährigen Schimmel Cornet d'Amour von Cornet Obolensky (Z.: Alfred Niehoff, Münster) auf den achten Platz im Finale.

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr