Sportnews

EM Dressur: Zwei Goldmedaillen für die deutschen Teams

Die deutschen Goldmedaillengewinnerinnen v. li.: Helen Langehanenberg, Isabell Werth, Dorothee Schneider und Jessica von Bredow-Werndl. (Foto: L. Gregg/FEI)

 In Hagen a.T.W. gewannen nicht nur die Senioren ihre 25. Goldmedaille bei Europameisterschaften. Auch die U 25 Reiter holten den Titel – und zwar zum dritten Mal bei den erst dritten U 25-Europameisterscahften.

Nachdem Dorothee Schneider mit Faustus sowie Helen Langehanenberg mit Annabelle am Dienstag bei den Senioren vorgelegt und die Mannschaft auf den zwischenzeitlichen Rang zwei geführt hatten, sicherten Isabell Werth mit Weihegold OLD sowie Jessica von Bredow-Werndl mit TSF Dalera BB gestern Gold vor Großbritannien und Dänemark. Das beste Einzel-Ergebnis im Grand Prix erzielten die Olympiasiegerinnen Jessica von Bredow-Werndl und Dalera mit 84,009 %.

Die Einzel-Medaillen werden heute im Grand Prix Spezial sowie am Samstag in der Kür vergeben.

In der Alterklasse U 25 hatten Ellen Richter aus Bad Essen mit dem Westfalen Vinay NRW von Vitalis-Warkant (Z.: Hubert Franzen, Marl) und Raphael Netz aus Tuntenhausen mit Elastico als Startreiter ihre Mannschaft in Führung gebracht.

Gestern dann zeigten auch Semmieke Rothenberger aus Bad Homburg mit Flanell und Ann-Kathrin Lindner aus Ilsfeld mit FBW Sunfire gute Prüfungen, so dass das Team mit ordentlichem Vorsprung die Niederländer auf den Silberrang verweisen konnte. Zu Bronze ritt die Equipe aus Schweden.

Bundestrainer Sebastian Heinze aus Saerbeck war voll des Lobes: „Alle Paare konnten die Leistungen abrufen, die sie während der ganzen Saison gezeigt haben.“

Am Freitag- und Samstagvormittag treten die U 25-Paare zum Grand Prix an, in dem die ersten Einzelmedaillen vergeben werden, am Sonntag folgt die Kür mit dem zweiten Einzelmedaillensatz.

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr