Sportnews

Martin Fuchs mit Clooney Zweiter im Weltcupfinale der Springreiter

Bester Westfale in Göteborg: Clooney mit Martin Fuchs, Zweite im Finale. (Foto: L. Gregg/FEI)

  Beim Weltcupfinale der Springreiter in Göteborg waren die schweizer Reiter Steve Guerdat und Martin Fuchs unschlagbar. Die beiden hatten bei den Weltreiterspielen in Tryon die Plätze zwei und drei hinter Weltmeisterin Simone Blum belegt.

Und auch in Göteborg bewiesen sie, dass sie und ihre Pferde in Top-Form sind. Guerdat siegte mit dem KWPN-Wallach Alamo, Fuchs belegte mit dem Westfalen Clooney von Cornet Obolensky-Ferragamo (Z.: Bernd Richter, Ladbergen) Platz zwei. Dritter wurde Lokalmatador Peder Fredricson mit Catch Me Not.

Die deutschen Springreiter, vertreten durch Daniel Deußer, Christian Ahlmann und Ludger Beerbaum, schlugen sich tapfer. Daniel Deußer und Tobago Z kämpften sich auf Platz vier vor. Trotz Platz 14 treten auch Christian Ahlmann aus Marl und Clintrexo Z die Heimreise mit einem positiven Gefühl für die anstehende Freiluft-Saison an. Ludger Beerbaum gab im letzten Springen nach einem deutlichen Fehler auf.

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr