Sportnews

Munich Indoors: Die top Westfalenerfolge

Ingrid Klimke und Franziskus gewannen einen Grand Prix und die Kür in München. (Foto: S. Lafrentz)

 Bei den Munich Indoors waren einige Westfalen erfolgreich. Im Championat von München belegten Felix Haßmann und der Westfale Balzaci von Balou du Rouet-Ex Libris (Z.: Christel Noltmann-Kröger, Ladbergen) den zweiten Rang, bevor sie dann den Großen Preis gewinnen konnten. Er zählte für die Wertung „Rider of the year“, in deren Gesamtwertung der zweite Platz an den Münsteraner Jens Baackmann ging.

Bereits am Donnerstag nahmen die Dressurreiter die Olympiahalle unter Beschlag. Der erste Grand Prix, Qualifikation zur Grand Prix Kür, stand auf dem Programm. Die Prüfung entschieden Ingrid Klimke aus Münster und Franziskus für sich – genauso wie später die Kür.

Klimke hat gleich drei Pferde mit nach München gebracht. Neben Franziskus startete sie auch noch mit Geraldine in der Dressur. Im Grand-Prix, der Qualifikation zum Spezial, belegten Ingrid Klimke und Geraldine Platz zwei. Mit Wolterra hatte Klimke ein drittes Pferd nach München gebracht. Die Holsteinerin belegte im Eröffnungsspringen den sechsten Platz. Die Prüfung gewannen Felix Haßmann und SL Brazonado.

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr