Sportnews

Paralympics: Westfälische Dressurreiterin Heidemarie Dresing ist dabei

Mit La Boum ist Heidemarie Dresing aus Rheda-Wiedenbrück für die Paralympics nominiert. (Foto: S. Lafrentz)

 Der Deutsche Behindertensportbund (DBS) hat seine Kandidaten für die Paralympics in Tokio (24. August bis 5. September) bekannt geben. Aus Westfalen wurde Heidemarie Dresing aus Rheda-Wiedenbrück/Grade II mit La Boum sowie als Reserve Responsible for me nominiert. Sie reist zusammen mit Saskia Deutz (Rügen/Grade IV), Regine Mispelkamp (Geldern/Grade V), Steffen Zeibig (Arnsdorf/Grade III) und Reservistin Claudia Schmidt (Darmstadt/Grade III) am 19. August nach Tokio.

Anders als in der Regeldressur dürfen bei den Paralympics alle vier nominierten Reiter zunächst in der Einzelkonkurrenz starten. Erst vor Ort wird entschieden, welche drei Paare dann im Teamtest für die Mannschaft an den Start gehen. Auch hier gibt es dann kein Streichergebnis.

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr