Sportnews

Platz sechs für deutsche Springreiter im Nationenpreis-Finale

Das Siegerteam aus Irland (Foto: FEI/Linnea Rheborg/Getty Images)

 Die deutsche Mannschaft mit Christian Ahlmann aus Marl, Daniel Deußer aus Belgien, Marcus Ehning aus Borken und Maurice Tebbel aus Emsbüren hat beim Nationenpreis-Finale in Barcelona den erhofften Podestplatz verpasst. Dem Team gelang nur ein fehlerfreier Ritt durch Daniel Deußer und Scuderia 1918 Tobago Z, so dass mit 16 Fehlerpunkten Platz sechs übrigblieb.

Nach der spannenden Qualifikation am Donnerstag, bei der die deutsche Mannschaft den Sprung in das mit 1,25 Millionen Euro dotierte Finale der besten acht Nationen geschafft hatte, waren die Erwartungen groß. Marcus Ehning und Pret a Tout hatten ebenso zwei Fehler wie Maurice Tebbel und Don Diarado. Christian Ahlmann und Take a Chance on Me Z hatten gar zwölf Fehlerpunkte und machten alle Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden der deutschen Mannschaft zunichte. Daniel Deußers und Tobagos Nullrunde konnte lediglich noch Schlimmeres verhindern.

Der Sieg ging an Irland, die Belgier wurden Zweite vor dem Team aus  Schweden.

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr