Sportnews

s'Hertogenbosch: Werth siegte im Grand Prix – Zweite der Kür

Isabell Werth und Westfale Emilio, hier bei ihrem Auftritt in Göteborg. (Foto: S. Lafrentz)

 Bei der neunten und letzten Weltcupstation der Dressurreiter in s‘Hertogenbosch in den Niederlanden musste sich Isabell Werth aus Rheinberg erstmals in der Saison 2016/2017 geschlagen geben. In der punktebringenden Kür lag sie mit ihrem Westfalen Emilio von Ehrenpreis-Cacir AA (Z.: ZG Familie Strunk, Bochum) hinter dem Siegerpaar Hans-Peter Minderhoud und Glock‘s Flirt auf dem zweiten Rang. Den Grand Prix hatte Werth mit Emilio mit 80 % noch gewonnen.

Das Finale des Dressur-Weltcups wird im US-amerikanischen Omaha im US-Bundesstaat Nebraska vom 29. März bis zum 2. April ausgetragen. Außer Isabell Werth sind die deutschen Reiterinnen Jessica von Bredow-Werndl und Fabienne Lütkemeier qualifiziert. 

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr