Sportnews

Steinfurt und Unna-Hamm siegten

Das Sieger-Team Springen vom Kreisreiterverband Unna-Hamm. (Foto: J. Peperhowe)

 Steinfurt und Unna-Hamm sind die beiden siegreichen Kreisverbände in den Wettbewerben des Westfalen-Tags beim K+K Cup in Münster. Die beiden Teams hatten sich im Finale der besten fünf jeweils in ihrer Disziplin durchgesetzt.

Erfolgsverwöhnt ist von je her die Dressurmannschaft des Kreises Steinfurt. In diesem Jahr traten Ann-Christin Wienkamp vom RV Mesum, Petra Middelberg vom RV Lienen und Sebastian Albers vom RV Greven an. Vorbereitet worden waren sie von Mannschaftsführer Oliver Oelrich. Sie verwiesen die Konkurrenz in dem zwei Runden umfassenden Wettbewerb auf dem Niveau der Klasse M auf die Plätze.

Platz zwei ging an das Team aus Warendorf, der Kreisreiterverband Ennepe-Ruhr-Hagen stellte das drittplatzierte Team.

Im Springen, das in zwei Prüfungen der Klasse M ausgetragen wurde, ging der Sieg an den Kreisreiterverband Unna-Hamm. Angetreten waren Kathrin Wacker vom RV „St. Georg“ Werne, Laura Hinkmann vom RV Rhynern, Franz-Josef Dahlmann vom RV „Fritz Sümmermann“ Fröndenberg und Lutz Gripshöver vom RV „St. Georg“ Werne mit Quidam.

Platz zwei ging an die Mannschaft von „Pferdesport im Sauerland“. Die Reiter vom KRV Steinfurt wurden Dritte.

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr