Sportnews

Tolles Wochenende für westfälische Pferde (und Reiter)

Mit ihrem Westfalen Emilio gewann Isabell Werth in Lyon den Weltcup-Grand Prix und die Kür. (Foto: S. Lafrentz)

 Mit drei internationalen Siegen an zwei Orten glänzten am vergangenen Wochenende westfälische Pferde. Isabell Werth und Emilio von Ehrenpreis-Cacir AA (Z.: ZG Strunk, Bochum) gewannen die Weltcupkür und den Grand Prix in Lyon.

An gleicher Stelle holten der Schweizer Martin Fuchs und sein Clooney von Cornet Obolensky-Ferragamo (Z.: Bernd Richter, Ladbergen) den Sieg im Weltcupspringen.

In Oldenburg triumphierten Marcus Hermes aus Nottuln und Abegglen von Ampère-Carabas (Z.: Christa Nagelschmidt-Terwort, Haan) im Grand Prix Spezial. Platz zwei ging an Anabel Balkenhol und Heuberger vor Hubertus Schmidt und Heubergers Vater Imperio.

Schmidt und Imperio hatten den Grand Prix gewonnen, in dem das Siegerpaar des Spezial Rang vier belegte. Dazwischen reihten sich zwei weitere "Westfalen" ein: Anabel Balkenhol und Heuberger waren Zweite vor Ingrid Klimke und Franziskus auf Rang drei.

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr