Sportnews

Vier Medaillen für Westfalen in Verden

Sina Brügger gewann die Goldmedaille im Bundesnachwuchschampionat Dressur. Foto: PV Westfalen

 Einmal Silber und zweimal Bronze war die Ausbeute der westfälischen Reiterinnen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Dressur in Verden Anfang September. Die Silbermedaille bei den Jungen Reitern holte Lucie-Anouk Baumgürtel aus Nottuln mit Zinq Farlana FH. Bronze ging an Anna Middelberg aus Glandorf mit Blickfang HC. Für Greta Busacker aus Münster, amtierende Westfalenmeisterin in dieser Disziplin, und Equitanas Firlefranz von Franziskus-Rapallo (Z.: Heinrich Leuschner, Hövelhof) wurde es Rang vier.

Lana-Pinou Baumgürtel aus Nottuln und Zinq Escalla OLD FN sicherten sich bei den Junioren die Bronzemedaille.

In Verden wurde zeitgleich auch das Bundesnachwuchschampionat Dressur ausgetragen. Siegerin in dem Format mit Pferdewechsel in der Finalrunde ist Sina Brügger aus Ascheberg. 8,8, 8,5 und 7,8 - das sind die Noten, die die 14-Jährige für ihre Ritte erhalten hat. Dabei erzielte sie das beste Ergebnis mit ihrem eigenen Pferd, der Westfalen-Stute Freixenet von Florenciano-Calambo (Z.: Kerstin Sinstedten, Haltern).

„Das Bundesnachwuchschampionat ist eines der Highlights der Nachwuchsarbeit für die Altersklasse 12 bis 15 Jahre“, erklärte Bundestrainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen.

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr