Sportnews

Weltmeisterschaften Vierspänner haben begonnen - Dirk Gerkens gut in der Dressur

Anna Sandmann lieferte am ersten Tag der Vierspänner-WM das beste Dressurergebnis aus deutscher Sicht. (Foto: Dirk Caremans)

 Gestern begann die Weltmeisterschaft der Vierspännerfahrer in italienischen Pratoni del Vivaro. Es sind 38 Teilnehmer aus 16 Nationen am Start, insgesamt sechs Nationen stellen eine Mannschaft.
Erster Teil der Kombinierten Wertung war die Dressur. Erster Starter war am frühen Morgen Dirk Gerkens. Der Hufschmied aus Paderborn war in der Vergangenheit bereits schon mit dem Pony-Vierspänner Weltmeister gewesen, seit vielen Jahren ist er aber mittlerweile auch mit vier Großpferden an den Leinen erfolgreich. Er kam mit 62,03 Punkten auf Platz 13. Dirk Gerkens ist als Einzelfahrer am Start, wie auch Rene Poensgen aus dem rheinischen Eschweiler. Der beendete seine Dressur mit 62,96 Punkten auf Rang 15.
Ein überragendes Dressurergebnis lieferte Anna Sandmann. Die 27-jährige aus Lähden im Emsland ist als Einzelfahrerin bei der WM am Start. Sie liegt nun nach der Hälfte der insgesamt 38 Teilnehmer auf Platz zwei, direkt dahinter der Deutsche Georg von Stein auf Platz drei – der damit das erste Ergebnis für die deutsche Mannschaft lieferte.
Heute starten mit Mareike Harm und Michael Brauchle noch zwei starke deutsche Dressurfahrer. Michael Brauchle startet um 10.52 Uhr, Mareike Harm, Dressurspezialistin im deutschen Team, ist um 16.34 Uhr die letzte Starterin im Dressurviereck.

Alle Infos zur WM der Vierspänner gibt es unter www.pferd-aktuell.de/wm2022/fahren-in-pratoni-del-vivaro

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr