Sportnews

Westfalentag: Borken verteidigt Spring-Titel, Steinfurt siegt in der Dressur

Der Kreisreiterverband Borken freut sich über den Westfalenmeistertitel im Springen: v.li. Valentin Meiss, Juliane Rölfing, Mannschaftsführer Gerd Könemann, Nicole Persson und Lars Volmer. Foto: F. Wahlert/AGRAVIS Raiffeisen AG

 Mit den Wettkämpfen um die Westfälischen Mannschaftsmeisterschaften startete gestern das Hallenreitturnier AGRAVIS-Cup in der Halle Münsterland. Die fünf besten westfälischen Kreisreiterverbände (KRV) der Qualifikationen kämpften im Finale im Dressurviereck und im Springparcours um den Westfalentitel. 15 Mannschaften im Springen und 14 in der Dressur waren angetreten.

Bei den Springteams verteidigte der Westfalenmeister aus dem Jahr 2020, der KRV Borken, seinen Titel. In der Mannschaft ritten Valentin Meiss/Cornetta Blu (RV Legden), Nicole Persson/Anton (RV Borken), Juliane Rölfing/Chikita O (RV Gestüt Forellenhof) und Lars Volmer/Big Star (RV Legden). Mannschaftsführer war Gerd Könemann aus Rhede. Das Team überzeugte mit einem Totalergebnis von null Fehlern in der schnellsten Zeit.  

2. KRV Warendorf
3. KRV Steinfurt
4. Pferdesport im Sauerland
5. KRV Coesfeld

Das Finale der Dressurmannschaften konnte der KRV Steinfurt unter der Ägide von Oliver Oelrich, Nationaltrainer der Schweizer Dressurreiter, für sich entscheiden. Für die Siegermannschaft ritten Ann-Christin Wienkamp vom RV Mesum mit Vision und Petra Middelberg, RV Lienen, mit Barclay. Letztere stellte ihr Pferd in der zweiten Finalrunde in einer Kür auf M**-Niveau vor.

2. RV Münster  
3. KRV Herford
4. KRV Coesfeld
5. KRV Minden-Lübbecke

       

 
 
 
 

 
 

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr