Sport

Weltcup-Etappe Salzburg für Drewell

Der Westfale Jannis Drewell gewann die Weltcup Etappe von Salzburg. Foto: D. Kaiser

Salzburg in Österreich war Austragungsort eines Dressur- und eines Voltigier-Weltcup-Turniers sowie eines Vier-Sterne-Springturniers.
Jeweils Vierte in der Weltcup-Kür und im Grand Prix war die Paderbornerin Fabienne Lütkemeier und Fabregaz. Das Hauptereignis im Parcours beendete der Sendenhorster Lars Nieberg auf Foster auf dem zweiten Rang. Der Italiener Luca Maria Moneta gewann mit Connery von Cordobes II-Polydor (Z.: Karl-Gerd Kohnert, Rödinghausen) eine Qualifikaiton zum Großen Preis. Im Eröffnungsspringen der Großen Tour siegte Lars Nieberg auf Nabab de Revel. Hier waren Bronislav Chudyba aus der Slowakei und Quinsy von Quidam’s Rubin-Pilot (Z.: Gustav Schulte, Halle) Dritte. Sechster war David Will aus Pfungstadt auf Chillert Blue von Chacco-Blue-Polydor (Z.: Patrick Müller, Pforzheim). Salzburg war Finalplatz des European Youngster Cups. Zweitplatziert im Finale war der Sendenhorster Gerrit Nieberg auf Contagio, nachdem die beiden bereits einmal Sechste gewesen waren. Das Paar folgte hier dem einheimischen Felix Koller und Captain Future von Cristallo-Piano II (Z.: Hartwig Rellensmann, Extertal), die Zweite wurden. Rang zwei sicherte sich Gerrit Nieberg im Rahmen des Zwei-Sterne-Springturniers auf Fine Emmely. Im Großen Preis für die Junioren belegte Julia Haarmann aus dem bayrischen Seeshaupt auf Cecilia von Christiano-Beach Boy (Z.: ZG Haarmann, Bochum) Platz fünf. Beim Voltigier-Weltcup gab es für die deutschen Herren einen Doppelsieg Jannis Drewell vom RV Steinhagen-Brockhagen-Hollen, Silbermedaillengewinner 2017, setzte sich mit der Wertnote 8,826 an die Spitze. Europameister Thomas Brüsewitz wurde mit der Note 8,526 Zweiter.