Zuchtnews

Sportprüfung für Hengste in Münster-Handorf beendet

 In Münster-Handorf ging gestern die erste von insgesamt vier Sportprüfungen für gekörte Reitpferdehengste zu Ende. 13 spring- und 23 dressurbetonte Junghengste stellten sich dem Urteil der Bewertungskommission, von denen 28 die Prüfung erfolgreich abschlossen.

Von den elf vierjährigen Springhengsten erzielten sieben eine gewichtete springbetonte Endnote von 8,0 und besser. Das beste Zeugnis vergab die Bewertungskommission an den Westfalen Crusoe von Comme il faut-Calido I aus der Zucht und im Besitz von Antonius Schulze-Averdiek aus Rosendahl. Er erzielte eine gewichtete Endnote von 8,78. 

Zweiter wurde Comfort, ein vom Gestüt Sprehe ausgestelltes Oldenburger Springpferd von Christian-Last Liberty. Er erhielt die gewichtete Endnote 8,64. Der Westfale Cinema von Chin Win-Dinard L (Z.: Susanne Schlütermann, Lüdinghausen) von der Hengststation Böckmann war Dritter mit 8,61. 

Der vierjährige springbetonte Zweibrücker No Limitz von Numero Due D  erreichte das vorgegebene Klassenziel von 7,5 nicht, allerdings auch einer der beiden fünfjährigen Springhengste; Colorado Blue, Deutsches Sportpferd von Cellestial. 

Überzeugen konnte dagegen der fünfjährige Westfale Cape Town von Cornet Obolensky-Polydor aus der Zucht von Michael Strewe aus Rheda-Wiedenbrück und im Besitz von Wolfgang Brinkmann in Herford. Er beendete die Prüfung mit einer gewichteten Endnote von 8,51.

Als Klassenbester der fünf fünfjährigen dressurbetonten Hengste verließ  der Oldenburger Fürst William von Fürst Wilhelm-Lord Sinclair die Sportprüfung. Er erzielte die gewichtete Endnote 8,53. In der Gruppe der fünfjährigen Dressurhengste konnte nur Quality Lad McD, Zweibrücker von Quaterback-Focus die Prüfung nicht bestehen.

Bei den vierjährigen dressurbetonten Hengsten, die mit insgesamt 18 Vertretern die größte Gruppe stellten, lieferten sich die Oldenburger Bonds von Benicio-Sir Donnerhall I und For Emotion von Foundation-Sandro Hit ein „Kopf-an-Kopf-Rennen“. Mit einer gewichteten Endnote von 9,12 war Bondes am Ende etwas besser als For Emotion mit 9,08.

Insgesamt erzielten sieben der vierjährigen dressurbetonten Hengste eine gewichtete Note von 8,0 und besser. Zwei Hengste brachen die Prüfung vorzeitig ab und blieben ohne Bewertung. Nicht bestanden haben den Test der Oldenburger For Arno von For Romance I-Weltmeyer, der Oldenburger Totillah von Totilas-Sir Donnerhall I und der Trakehner Under Fire von Saint Cyr-Easy Game. FNaktuell

Alle Ergebnisse gibt es hier: 

http://www.hengstleistungspruefung.de/homepage

 

 

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Zuchtnews"

mehr