Zuchtnews

Erste Sportprüfung für Hengste in Münster abgeschlossen

San Giovanni (OS International) von der Station Sprehe, bester vierjähriger Hengst der Sportprüfung.

 San Giovanni und Central Park heißen die beiden besten Hengste, die die erste Sportpüfung des Jahres 2018 in Münster-Handorf absolviert haben. Vom 6. bis 8. Februar stellten sich in Münster-Handorf vier- und fünfjährige Springhengste den Prüfern und Testreitern.
In der Gruppe der Vierjährigen erschienen 15 Hengste zum Test, zwei brachen die Prüfung ab. Zur Gruppe der fünfjährigen Hengste gehörten elf Hengste, hiervon beendete einer die Prüfung nicht.

Bei den vierjährigen Hengsten war es San Giovanni von Stakkato Gold-Calato (Zuchtverband: Springpferdezuchtverband Oldenburg-International/OS; Züchter u. Aussteller: Gestüt Sprehe, Löningen), der die Konkurrenz hinter sich ließ. Er verfehlte die Neuner-Note nur knapp und schloss mit der Endnote 8,79 ab. Für den Teilbereich Manier am Sprung hatte er die Wertnote 9,0 erhalten. Er wurde von Patrick Bölle in der Prüfung präsentiert. Sowohl der Rheinländer Comme le père von Comme il faut (Station Ludger Beerbaum) als auch der Westfale Deville von Dantos HBC aus dem NRW-Landgestüt beendeten die Prüfung nicht und brachen auf Wunsch der Anmelder ab.

Central Park von Casall lieferte in der Gruppe der fünfjährigen Springhengste das beste Ergebnis. Als einziger Hengst der gesamten Prüfung erreichte er eine Neuner-Abschlussnote. Das Endergebnis des Holsteiners lautete 9,16. Unter anderem gab es für seine Rittigkeit die 9,5, auch das die Höchstnote der Prüfung. Der Hengst ist auf der Station Maas J. Hell in Schleswig-Holstein aufgestellt. Der Hengst Cruseon von Casquette lieferte das zweitbeste Ergebnis: Er erhielt die Gesamtnote 8,78 mit u. a. einer 9,2 für das Springvermögen. Auch er ist Holsteiner Abstammung. Der Zangersheider Hengst Zuccero D'Hyrencourt brach die Prüfung auf Wunsch des Anmelders ab.

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Zuchtnews"

mehr