Zuchtnews

Westfalen gewann Bundesberufswettbewerb 2019

 Westfalens Pferdewirt-Nachwuchs hat den Bundesberufswettbewerb der Fachrichtungen „Pferdehaltung und Service“ sowie „Pferdezucht“ gewonnen, der diese Woche in der Deutschen Reitschule in Warendorf ausgetragen wurde. Die Westfalen setzten sich deutlich von der Konkurrenz ab. Die Mannschaft aus Weser-Ems erreichte Platz zwei und verwies mit knappem Vorsprung das Team aus Berlin-Brandenburg auf Platz drei. Der Bundesberufswettbewerb ist eine Art „Deutsche Meisterschaft der Auszubildenden“ und damit auch der Ausbilder, spiegelt der Wettbewerb doch deren Lehr- und Ausbilderfähigkeiten wieder.

Für Westfalen am Start waren Ann-Sophie Holtmann und Laura Schwarz, die beide ihre Ausbildung im Nordrhein-Westfälischen Landgestüt in Warendorf machen, sowie Kristina Speer aus dem Ausbildungsbetrieb Reitschule Terbrack in Nottuln. Die drei angehenden Pferdewirtinnen der Fachrichtung Pferdehaltung und Service wurden betreut durch die Mannschaftsführerinnen Isabell Rövekamp-Stroop und Katrin Suttrop.

Die Einzelwertung in der Kategorie „Pferdehaltung und Service“ gewann Laura Schwarz vom NRW-Landgestüt. Platz drei ging ebenfalls an ein Mitglied aus dem westfälischen Siegerteam: an Ann-Sophie Holtmann, ebenfalls vom NRW Landgestüt.

 

 

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Zuchtnews"

mehr