Zuchtnews

HLP: Ergebnisse der Springhengste bei der Sportprüfung in Münster

Die Note 9,35 erhielt der westfälische Hengst Hickstead Blue vom Gestüt Ligges in Ascheberg (Foto: T. Hartwig).

 Nach den Dressurhengsten haben nun auch die ersten Springhengste ihre Sportprüfung absolviert. Alle 36 Hengste konnten die Prüfung mit Ergebnis beenden. Gleich zwei Mal eine glatte 10 vergab die Bewertungskommission für das Springvermögen bei den vierjährigen Hengsten. Zum einen an den Westfalen Hickstead Blue von Hickstead White-Chacco-Blue (Z.: Heinrich Ramsbrock, Menslage), der zudem in seiner Springmanier gefiel und dafür wie auch für die Veranlagung mit einer 9,5 belohnt wurde. Insgesamt ergab sich für den vom Gestüt Ligges in Ascheberg ausgestellten Hengst die Note 9,35. Auch der ebenfalls westfälisch gezogene For Pleasure-Nabab de Rève-Sohn For the Future überzeugte. Seine Endnote war eine 9,31. Der Hengst stammt aus der Zucht von Otmar Eckermann in Kranenburg und wurde vom Zuchthof René Tebbel aus Emsbüren ausgestellt.

Der Westfale Corneo TF von Cornet Obolensky-For Keeps (Z.: Berthold Triebus, Ennigerloh), beendete die Prüfung mit der Note 8,07. Continent von Cordess-Contendro I (Z.: Zbigniew Szumlakowski, Brzeg) erhielt eine 8,04. Der Landbeschäler El Gordo von El Salvador.Tenerife VDL (Z.: J. H. Nijhues, Niederlande) wurde mit 7,87 bewertet.

In der Gruppe der Fünfjährigen gab es zwei notengleiche Sieger. Die beiden Holsteiner Can Tici von Cornet Obolensky-Canto und Forino von For Pleasure-Caretino erhielten als Endnote jeweils eine 9,05.

Drei Westfalen waren bei den Fünfjährigen im Test. Am besten schnitt Cyrillus von Collincor-Numero Uno aus der Zucht von Hubert Vornholt aus Münster ab. Er erhielt als Endnote die 8,76. 8,71 war die Endnote von Cashmere von Cristallo-Contender aus der Zucht von Dr. Axel Schürner aus Nideggen. For the Moment L von For Pleasure-Cornet Obolensky (Z.: Kai Ligges, Ascheberg) beendete seinen Test mit der Note 8,28.

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Zuchtnews"

mehr