Zuchtnews

Springbetonte Youngster und Zuchtstuten in Westfalen begehrt

Preisspitze Youngster Patrick von Dallas VDL-Hors la Loi II. Foto: Reckimedia

 18 springbetonte Zweijährige sowie neun tragende Zuchtstuten standen am 7. November beim Westfälischen Pferdestammbuch zum Verkauf. 81 % (16 Youngster und sechs Zuchtstuten) wechselten bei der Auktion den Besitzer. Insgesamt setzte das Westfälische Pferdestammbuch dabei 221 500 € um.

Teuerster Youngster war der Sohn des Dakar VDL-Hors la Loi II, Patrick, der seinen neuen Besitzern aus Australien 23 000 € wert war. Züchter ist G. Popken aus den Niederlanden, Aussteller war Daniela Brink aus Neuenkirchen.

Zum Zuschlagspreis von 10 000 € war Cornetta von Cornet Obolensky-Stakkato (Z.: Heinz-Josef Beermann, Ladbergen; A.: Annette Beermann, Ladbergen) die teuerste Zuchtstute im Verkaufslot. Sie ist für 2023 tragend von Meganus PS. Bei einem Durchschnittspreis von 7 375€ erwirtschafteten die Zuchtstuten einen Umsatz von 44 250 €.

Der Gesamtumsatz der 16 verkauften Youngster belief sich auf 177 250 €, der Durchschnittspreis lag hier bei 11 078 €. Die Hälfte der verkauften Pferde wird ihre Karrieren außerhalb von Deutschland beginnen.

In einer weiteren Online-Auktion stehen 29 zweijährige, dressurbetonte Reitpferde sowie vier tragende Zuchtstuten zum Verkauf. Gebote auf das qualitativ hochinteressante Lot können vom 10. bis 14. November abgegeben werden. Fotos und Videos der angebotenen Pferde sind bereits online unter onlineauction.westfalenpferde.de einsehbar.





Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Zuchtnews"

mehr