Zuchtnews

Westfale Eleven HW siegt im 50-Tage-Test von Adelheidsdorf

 In Adelheidsdorf ist am 19. November ein  50-Tage-Test zu Ende gegangen. 27 dressurbetonte Hengste stellten sich darin dem Urteil der Bewertungskommission.

Mit einem nahezu identischen Endergebnis schlossen zwei Westfalen die Prüfung als Spitzenreiter ab. Der mit sehr guten Grundgangarten ausgestattete Eleven HW beendete die Prüfung mit der Endnote 8,78. Der Hengst ist ein Sohn des Escamillo und wurde von Roukaz Soufiah aus Ostbevern aus der Dilain von Den Haag gezogen. Ausgestellt wurde Eleven HW von der Hengststation Rüscher-Konermann in Greven.

Nur zwei Hundertstel weniger errechneten sich für Be my Dancer (8,76). Der von Leonie und Georg Kellerwessel aus Köln gezogene Fuchshengst bewies ein sehr gutes Interieur und hohe Leistungsbereitschaft. Fremdreiter und Bewertungskommission attestierten ihm zudem beide eine sehr hohe Rittigkeit. Be my Dancer war Prämienhengst der Westfalenkörung 2021 und ist wie sein Vater Benicio auf der Hengststation Beck in Wettringen aufgestellt. Mütterlicherseits trägt er Vivaldi im Pedigree.

Glamdale WP, der ebenfalls von der Hengststation Rüscher-Konermann ausgestellt wurde, ist Sohn des Dressurweltmeisters Glamourdale. Insgesamt errechnete sich für ihn ein Gesamtergebnis von 8,62. Gezogen wurde Glamdale WP von Werner und Heike Pleines aus Uedem.

Weitere Westfalen und Hengste westfälischer Stationen
Ein weiterer Westfale stammt aus der Zucht von Sabine Brandt aus Münster. Fürst Belissimo stammt ab von Fürst Samarant aus einer Mutter von Belissimo M. Er schloss seinen Test mit der Note 8,05 ab.

Das NRW Landgestüt hatte die Hengste Volltreffer, DSP von Villeneuve-Diamond Hit, und Sir Escolar von Sir Heinrich-Escolar (Z.: Roswitha Bergrath, Hürtgenwald) ins Rennen geschickt. Sie erhielten die Endnoten 7,07 und 7,27.

Der Westfale Diamour von Diamond de Luxe-San Amour I (Z.+B.: Wilhelm Rüscher-Konermann, Greven beendete den Test mit der Note 7,00. Zonik Gold von Zonik One-Flanagan (Z.: Hubertus Hummelt, Telgte) von der Station Günter Voss in Coesfeld erhielt die Note 6,96.

8,15 hieß die Endnote für den Oldenburger Vision von Vitalis-Sandro Hit von der Station Beckmann in Wettringen.

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Zuchtnews"

mehr