Porträt

Freut sich das Pferd, freut sich der Mensch!

Stutengruppe im Aktivstall Berkhoff Beumer. (Foto: privat)

Wer einen Pensionsstall wirklich beurteilen möchte, der muss im Winter kommen. „Sommer kann ja jeder“, ist die Überzeugung der Familie Berkhoff Beumer. Sie führt in Ahlen einen Aktivstall für Pensions- und Therapiepferde. Trotz Matsch und Regen mitten im Januar bewegen sich die Pferde auf sauberen Flächen und versinken nicht im Schlamm.
Permanente ruhige Bewegung, passend zusammengestellte Kleingruppen und artgerechtes Futter verhelfen den Bewohnern auch in der kalten Jahreszeit zu Gesundheit und Wohlbefinden.
Der Aktivstall ist nur ein Bestandteil des Gesamtkonzepts „Green Care Farm“ von Familie Berkhoff. Bei diesem Konzept bieten ländliche Betriebe Service und Aktivitäten in naturnaher Umgebung an. Menschen, die dort hinkommen, sollen körperliche und seelische Entspannung erfahren.
Dabei reicht das Angebot von Bildung und Pädagogik über Integration und Gesundheitsförderung bis hin zu Pflege und therapeutischen Maßnahmen.
Anlass für den Besuch bei Familie Berkhoff Beumer war die aktuelle Prämierung ihres Konzepts im bundesweiten Wettbewerb „Qualitätsbetrieben gehört die Zukunft“. Um den hohen Standards des Wettbewerbs zu genügen, müssen die Betriebe viel Einsatz zeigen. Bei einem Aktivstall bedeutet das hoher Flächen- und Kapitaleinsatz, ein ausgeklügeltes Konzept und starke Kompetenz im Management. Alle diese Anforderungen erfüllt der Aktivstall Berkhoff Beumer nach Ansicht der Wettbewerbs-Jury vorbildlich!

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 2/2021 von Reiter & Pferde in Westfalen.