(07.07.2015) Christoph Koschels derzeitiges Toppferd Rostropowitsch NRW von Rockwell-Coriograf B (Z.: Johann u. Katja Schmid, Hallbergmoos) aus dem Besitz seiner Mutter Gabriele Koschel wurde nach Japan verkauft. Der 2002 geborene westfälische Wallach war... mehr
(06.07.2015) Isabell Werth und Bella Rose von Belissimo M-Cacir AA (Z.: ZG Strunk, Bochum)  werden nicht in Hagen a.T.W. in der I-Tour an den Start gehen. Nach Rücksprache mit dem Dressurausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR)... mehr
(06.07.2015) Bei den Europameisterschaften im französischen Vidauban sicherte sich die U18-Dressurequipe die Goldmedaille in der Mannschaftswertung vor den Teams aus den Niederlanden und Dänemark. Insgesamt bewarben sich 15 Nationen um Titel und Medaillen. Für... mehr

Alle aktuellen Nachrichten mehr


Tobias Nabben mit dem Pferd High Pleasure seiner Schülerin Anna Den.

Der 26-jährige Pferdewirtschaftsmeister Tobias Nabben betreibt in Bottrop-Kirchhellen einen Dressurausbildungsstall. Hier lernen Pferde und Reiter von der Pike auf den Dressursport. Tobias Nabben selbst ist bereits Vizewestfalenmeister und Vizeberufsreiterchampion geworden.
Eigentlich wollte ich Vierter werden.“ Das sagt Tobias Nabben nach seinem Erfolg beim deutschen Berufsreiterchampionat der Dressurreiter in Unna, wo er im Mai den Titel Vizechampion gewann.  mehr

Den Sieg im Preis der Besten sicherte sich Lisa-Marie ­Förster vom RV Ahlen. Foto: R. Hogrebe

Zum dritten Mal wurde der „Preis der Besten“ in der Disziplin Vielseitigkeit beim internationalen Vielseitigkeitsevent auf dem Ponyhof Georgenbruch in Everswinkel ausgetragen.
Den Titel der „Besten“ unter Deutschlands Nachwuchs-Vielseitigkeitsreitern sicherte sich Lisa-Marie Förster vom RV Ahlen in der Altersklasse Junge Reiter.  mehr

Jennifer Hoffmann mit Westfalenhengst Florentinus V von Florestan I.

Die US-Amerikanerin Jennifer Hoffmann startet international für ihr Land und national für den RV Coesfeld-Lette. Die Grand Prix-Reiterin wurde aktuell Championesse im „Westdeutschen Berufsreiterchampionat“.
Das deutsch-amerikanische Ehepaar Jennifer und Jürgen Hoffmann ist ein Dreamteam fürs internationale Dressurparkett: Er ist Grand Prix-Ausbilder, sie Grand-Prix Reiterin. Wo Jennifer Hoffmann an den Start geht, ist sie regelmäßig auch vorne platziert.  mehr

Ralf Johanshon.

Das Westfälische Pferdestammbuch und Westfalens Pferdezucht laden vom 29. Juli bis 2. August zur Westfalen-Woche ein. Züchter und Reiter sind gespannt auf
dieses Schaufenster der Westfälischen Nachwuchspferde.   mehr

Jil-Marielle Becks und Damon Hill NRW siegten bei den Jungen ­Reitern in der ­Dressur. Foto: T. Pantel

Beim Preis der Besten holten die Jungen Dressurreiter Jil Becks, Bianca Nowag und Claire-Luise Averkorn aus Westfalen Gold, Silber und Bronze. Die westfälischen Voltigier-Talente Caroline Reckordt und Franziska Peitzmeier sicherten sich Gold und Bronze.
Wir sind glücklich, dass wir dieses Paar im Nachwuchsdressursport haben. Jil-Marielle und Damon Hill harmonierten von Anfang an und bringen eine hervorragende Grundlage für sportliche Perspektiven im Viereck mit.  mehr

Die westfälischen Teilnehmer der Goldenen Schärpe Ponys 2015 mit ihren Trainern.

Spannenden Sport zeigten die deutschen Nachwuchsvielseitigkeits­reiter am Pfingstwochenende beim RV „St. Georg“ Saerbeck.
Mit dem siebten Rang mussten sich die Reiter aus Westfalen bei der Goldenen Schärpe der Ponyreiter beim Reitverein „St. Georg“ Saerbeck zufriedengeben.  mehr

Marco ­Zimmermann präsentierte den teuersten Auktionskandidaten, einen Sohn des­ ­Vitalis. Foto: G. Gesing

Einmal mehr war es der niederländische Vererber Vitalis, der den teuersten Auktionskandidaten in Münster-Handorf stellte.
Für 50 000 € wurde bei der westfälischen Sommer-Auktion „Handorf extra“ am 7. Juni ein dreijähriger Wallach von Vitalis-Fürstentraum versteigert.  mehr

Ralf Rannenberg mit zwei Schülern. Foto: S. Wüst-Dahlhausen

Ralf Rannenberg ist seit 18 Jahren Betriebsleiter und Ausbilder im Reitverein Giebelwald in Freudenberg.
Bügel überschlagen und auf der rechten Hand antraben meine Damen und Herren“, so begrüßt Ralf Rannenberg regelmäßig seine Hobby­reitergruppe des Reitverein Giebelwald am Donnerstagabend.  mehr

Nina Nacke aus dem Jungzüchter-Kreis Münster war beste Peitschenführerin. Foto: J. Bail

Auf Einladung des Trakehner Verbands trafen sich Jungzüchter aus 13 deutschen Pferdezuchtverbänden im Hauptgestüt Graditz zum 19. Bundesjungzüchterwettbewerb.   mehr

Jeder Reiter, der seine Leistung in einer ­Prüfung auf dem Turnier präsentiert, ­erwartet – solange er nicht verzichtet – eine Bewertung. Diese Bewertung steht ihm auch zu – solange das Ergebnis nicht unter eine Wertnote von 0 fällt. Martin Plewa erläutert:
Es scheint mehr und mehr üblich zu werden, dass vor allem in Spring- und Geländeprüfungen nach beurteilendem Richtverfahren (Stilprüfungen sowie Spring- und Geländepferdeprüfungen) Endnoten nicht mehr bekannt gegeben werden, wenn sie z. B. durch Abzüge für Hindernisfehler oder Zeitüberschreitungen unter eine Note von ca. 5,0 geraten.  mehr

Rainer Duen wurde in der Kombinierten Wertung der Pferde Vierspänner Dritter. Foto: Dr. J. Schwarzl

Bester Pferdesport in den Disziplinen Fahren und Springreiten, begeisterte Aktive und Zuschauer sowie zufriedene Veranstalter – so lautet die Bilanz der Lützower Pferdesporttage 2015.
Im Programm des Fahrturniers auf dem Hof Meyer zu Hartum in Herford Anfang Juni war hochrangiger Fahrsport ausgeschrieben.   mehr

Franziska Peitzmeier. Foto: L. Brinkmann

Bereits zum dritten Mal war der Reiterverein Nethegau Brakel Ausrichter der Westfälischen Junior Meisterschaften im Gruppen- und Einzelvoltigieren. Die U18-Voltigierer zeigten starke Leistungen. Gold holten das Juniorteam Brakel I, Franziska Peitzmeier und Philipp Stippel.
Mit 1 000 Zuschauern an beiden Turniertagen bewies das Voltigieren im ostwestfälischen Brakel einmal mehr seinen hohen Stellenwert. „Bei perfekten Bedingungen und guter Organisation des RV Nethegau haben wir tollen Sport gesehen“, lobte Antje Hüske vom Jugendvorstand des Pferdesportverbandes.  mehr

Siegten haushoch in der ersten gemeinsamen internationalen Prüfung, einem St. Georg: Jil-Marielle Becks und Damon Hill NRW. Foto: K.-H. Frieler

Der schnellste Weg nach Australien führte im April über Hagen am Teutoburger Wald. Das internationale Turnier „Horses & Dreams“ auf dem Hof Kasselmann hat die Freiluftsaison erfolgreich eingeläutet und den Besuchern das Partnerland Australien vorgestellt. Isabell Werth und Westfalenwallach Emilio sicherten sich das Finalticket für den Louisdor-Preis. Damon Hill und Jil Becks siegten zum ersten Mal international.
Neben internationalen Dressur- und Springprüfungen der schwersten Klassen hat das Turnier „Horses & Dreams“ kulturell einiges zu bieten: Jedes Jahr wird ein anderes Land vorgestellt.  mehr

Mit Bella Rose steht Isabell Werth auf Platz sechs der Weltrangliste Dressur. Foto: S. Lafrentz

Vom Auktionsfohlen bis zur Weltmeisterin: Mit Bella Rose und Emilio hat Isabell Werth zwei westfälisch gebrannte Toppferde im Stall. Den Dritten im Bunde, einen erst drei Monate alten westfälischen Nachkommen von Sezuan-Rubinstein, hat sie im April in Münster-Handorf ersteigert. Das Besondere: Alle drei stammen aus dem Züchterstall der Familie Strunk in Bochum.
Bella Rose: Es ist fast zu rosarot, um wahr zu sein. Aber: Seit Isabell Werth diese Westfalenstute unterm Sattel hat, laufen bei ihr gelegentlich die Freudentränen, schwärmt sie auf ihrer Homepage „Bella Rose lässt mich lächeln“ und sagt vor allem eines – „Sie ist wohl das beste Pferd, das ich jemals unterm Sattel hatte“. Und: „Es gibt wenige Pferde, die einem solche Glücksmomente bescheren.“ So viel Lob. Wäre Bella Rose ein Mensch, würde sie wohl bescheiden zu Boden blicken und lächeln. Sie ist mit ihren nun elf Jahren Grand Prix- und GP Spezial-Siegerin, Nationenpreisgewinnerin, Mannschaftsweltmeisterin und mehrfache Titelheldin von Reitsportmagazinen.  mehr

Das optimale Stallfenster ist dreh- und kippbar; das Pferd erreicht aber nicht den ­Riegel. Bei bruchsicherem ­Sicherheits- oder Isolierglas ­können Gitterstäbe heraus­genommen werden.

Damit Pferde artgerecht und sicher wohnen, ist beim Boxenbau vieles zu beachten. Welches Material, welche Maße sind zu wählen? Verletzungsgefahren an Türen, Fenstern und Gittern sind nicht immer offensichtlich, vor allem umgebaute Altgebäude bergen unfallträchtige „Problemzonen“. Einige sind auch versicherungsrelevant. Dabei haben die Boxenhersteller viel Gutes und Modernes zu bieten. Schauen Sie sich mal unsere „Gos“ und „No-Gos“ an...
Wenn Ställe „Marke Eigenbau“ geschaffen werden, können schnell Umbaufehler passieren. Denn: „Beim Bau von Pferdeboxen gibt es keine DIN-Norm“, erklärt Versicherungsfachwirt Martin Farwick aus Münster. „Für Pensionsbetreiber ist es wichtig, die Sorgfaltspflicht zu beachten“, betont der Experte für Obhutsschäden.  mehr

Viele Schärpen: Die ­erfolgreichen ­Westfalenteams und ihre Trainer.

Beim Bundesvierkampf in Freckenhorst gab es Gold und Silber für die beiden Westfalenteams. Auch die westfälischen Nachwuchsvierkämpfer holten sich den Titel.
Lob gab es. Von allen Seiten. „Eine Topgeschichte war das“, sagte ­Clemens Nachtigall, Mannschaftsführer des Westfalen-Teams. „Stehende Ovationen gab es von den Teilnehmern“, sagte Annette Haversiek, Vorsitzende des Kreisreiterverbandes Warendorf.  mehr

Lara Schapmann siegte bei den Junioren. Foto: M. Förster

Lara Schapmann, Frank Feldmann und Josephine Wilms holten sich die Titel der Westfälischen Meister in ihren jeweiligen Altersklassen.
Auf dem Gelände der Westfälischen Reit- und Fahrschule in Münster-Handorf wurden Anfang Mai die Westfälischen Meisterschaften der Vielseitigkeit ausgetragen. Die Junioren stellten sich einer ­international ausgeschriebenen Ein-Sterne-Prüfung, die Jungen Reiter und Reiter ritten in einer CIC**-Prüfung um den ­Titel.  mehr

Michael Dedert und Birgit von Behren (2. v. li.) mit den Vierkämpfern des RV „St. Georg“ Pr. Oldendorf. Foto: S. Rohlfing

Eine kontinuierlich erfolgreiche Jugendarbeit zeichnet den Reit- und Fahrverein „St. Georg“ Preußisch Oldendorf im Kreis Minden-Lübbecke aus. Maßgeblichen Anteil daran hat seit vielen Jahren Vereinstrainer Ernst-Michael Dedert.
Im Unterricht wird gescherzt, gern gelacht, und die Atmosphäre ist locker. Laut wird Ausbilder Ernst-Michael Dedert nie. Konzentriert gearbeitet wird dennoch.  mehr

Recht & Rat

Rechtsanwältin Frau Olga A. Voy-Swoboda

Fragen Sie nach!
Für „Reiter & Pferde in West­­falen“ beantwortet Rechtsanwältin Olga A. Voy-Swoboda auch Leserfragen (Personennamen werden nicht veröffentlicht). Anfragen bitte per E-Mail an: reiterredaktion(at)lv.de



Aktuelle Ausgabe

Top Thema: Vorschau Westfalen-Woche mehr

Porträt: Tobias Nabben  mehr

Sport: Goldene Schärpe mehr

Inhalt

 

Pferdesportverband Westfalen e.V.
Pferdesportverband Westfalen e.V. www.pferdesportwestfalen.de

Westfälisches Pferdestammbuch e.V.
Westfälisches
Pferdestammbuch e.V.
www.westfalenpferde.de

Verlosungsaktionen

Gewinnspiele
der aktuellen Ausgabe finden Sie hier:

Kartenverlosung Polopicknick

 

 

Seminare

Hier finden Sie alle Informationen zu unserem Seminarangebot

Übersicht Seminare

Partner werden

IM FOKUS

Fahrsport

Der Reit-, Fahr- und Zuchtverein „St. Hubertus“ Herne/Bochum-Gerthe richtete sein traditionelles Fahrturnier aus mit Kreismeisterschaften, Sichtungen zu den Bundes­championaten sowie weiteren Sonderwertungen. 

PDF herunterladen

Wir Pferdefreunde

"WIR HABEN MITGEMACHT"

Frühjahrsputz im Reitstall. Hier könnt Ihr Euch die aktuelle Pferdefreunde-Seite als PDF herunterladen

Hund & Co.

Landseer: Schön, groß, weiß-schwarz

Hier könnt Ihr Euch die aktuellen Hund & Co.-Seiten als PDF herunterladen

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Kleinanzeigen online reservieren

Mit unserem online
Kleinanzeigen-
bestellschein können
Sie uns ganz bequem
und einfach Ihen
Anzeigenauftrag zukommen
lassen.

Zum Bestellschein