Sportnews

Ab morgen: Westfälische Meisterschaften Vielseitigkeit

Lara Schapmann vom RV Ostbevern siegte vor zwei Wochen beim internationalen CIC* in Münster und ist in Everswinkel eine der Favoritinnen in der Altersklasse Junioren/Junge Reiter.(Foto: M. Schütte)

 Junioren, Jungen Reiter und Reiter kämpfen ab morgen bis Sonntag (19. bis 22. Mai) auf dem Hof Schulze-Zurmussen in Everswinkel um die Westfälichen Meistertitel in der Vielseitigkeit. Schon drei Mal hat Turnierleiter Clemens August Schulze-Zurmussen mit seinem Team und in Kooperation mit dem Reitverein Warendorf die Titelkämpfe auf seinem Familienbetrieb "Ponyhof Georgenbruch" ausgerichtet. Zuletzt wurden die Westfälischen Meisterschaften 2014 auf dem Gelände des Ferienhofs ausgetragen.
„Die Streckenführung wird wieder einmal etwas geändert, und es gibt auch ein paar neue Sprünge“, verriet Betriebsleiter Paul Schulze-Zurmussen, Sohn des Turnierleiters, im Vorfeld. Am Konzept der erfolgreichen Veranstaltung wird natürlich nicht gerüttelt. Seit Mitte der 90er Jahre lädt der Ponyhof zu Vielseitigkeitsturnieren ein, die gleichermaßen durch Professionalität und eine sehr familiäre Atmosphäre glänzen. Als Parcourschef ist Matthias Otto-Erley verantwortlich. „Wir legen großen Wert auf Sicherheit und haben deswegen schon einige Hindernisse mit dem MIM Safe System ausgerüstet“, sagt Paul Schulze-Zurmussen. Das System der „deformierbaren“ Hindernisse soll Überschläge von Pferd und Reiter verhindern.
Im Rahmen des Turniers wird auch der "Preis der Besten" ausgeritten. Ab Donnerstagnachmittag stehen die Dressurwettbewerbe auf dem Programm, am Samstag geht es ins Gelände, und am Sonntag gibt es die Springprüfungen und zum Schluss die Meisterehrungen. Das Landeschampionat gilt auch als Sichtung für die Deutschen Meisterschaften. Zuschauer haben an allen Tagen freien Eintritt. Mehr Infos gibt es hier: www.ponyhof-georgenbruch.de

Archiv

Alle Meldungen aus der Rubrik "Namen & Nachrichten"

mehr