Namen & Nachrichten

Championatskader Springreiten: Deußer ist wieder dabei, Ahlmann braucht noch Bedenkzeit

Bundestrainer Otto Becker gab heute bekannt, dass Daniel Deußer zurück in den deutschen Championatskader kann.

 Wie der Bundestrainer der deutschen Springreiter, Otto Becker, heute bei der FN-Jahrespressekonferenz in Warendorf mitteilte, hat Daniel Deußer die Athletenvereinbarung des DOSB unterschrieben. Damit kann die derzeitige Nummer drei der FEI-Weltrangliste der Springreiter in den Championatskader zurückkehren.

Christian Ahlmann, mit dem ebenfalls seit längerer Zeit Gespräche laufen, braucht indes noch Bedenkzeit. „Wir sind aber zuversichtlich, dass die Gespräche zu einem guten Ende finden“, so Otto Becker.

Dennis Peiler, Geschäftsführer des FN-Bereichs Sport und des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) erläuterte, dass die Regeln der Athletenvereinbarung nur für das laufenden Jahr und nur in einem Punkt gelockert werden, nämlich bei der Sanktionierung von Verstößen bei der Führung des sogenannten Bestandsbuchs, in das alle Behandlungen des Pferds eingetragen werden müssen.

Die Vertragsstrafen (200 € bei der ersten Verwarnung und 500 € bei jedem weiteren) bei Verstößen werden ausgesetzt. Das gilt für alle Reiter und nur bei „Nachlässigkeiten“. Es gilt nicht für vorsätzliches Doping. Andere Vereinbarungen seien nicht getroffen worden, so Peiler.


Aktuell

Zu den aktuellen "Namen & Nachrichten" mehr