Namen & Nachrichten

Goldenes Reitabzeichen für Jens Goldfuß

Jens Goldfuß verdankt seine S-Siege unter anderem Landbeschäler Capistrano. (Foto: S. Borggreve)

 Jens Goldfuß, der im Nordrhein-Westfälischen Landgestüt Warendorf für die Ausbildung und Vorstellung der Springpferde zuständig ist, hat das Goldene Reitabzeichen erhalten. Während der Hengstparade am 2. Oktober verlieh ihm Thies Kaspareit, Leiter der Abteilung Ausbildung und Wissenschaft der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, diese besondere Auszeichnung. 

Der Pferdesport ist Jens Goldfuß in vielen Facetten vertraut. Als Zehnjähriger sammelte er erste Erfahrungen mit Pferden auf dem Hof von Reinhard Johannsmann und fing mit dem Galopprennsport an. Später begeisterte er sich für die Vielseitigkeit und ritt im Stützpunkttraining bei Friedrich Otto und Marina Loheit. Nach dem Abitur absolvierte der Wiedenbrücker eine Ausbildung zum Pferdewirt Schwerpunkt Reiten im Stall von Lutz Gripshöver. Unter den Fittichen seines Ausbilders Oliver Schaal sammelte er rasch Erfolge im Springparcours. 

In Soest studierte Jens Goldfuß Agrarwissenschaften und fing nach seinem Abschluss vor sieben Jahren beim Nordrhein-Westfälischen Landgestüt an. 2011 bestand er seine Prüfung zum Pferdewirtschaftsmeister und ist nun für die Ausbildung der Springreiter und Springpferde zuständig. Auf Turnieren startet er für den ZRFV Rietberg-Druffel. 

In diesem Jahr gelang es dem 38-Jährigen, die letzten Erfolge für das Goldene Reitabzeichen zu erringen – verlässliche Partner waren ihm dabei der Gestütshengst Capistrano und Coolman Cosmo. Für die sportliche Zukunft wünscht sich der Vater eines Sohnes, dass es so erfolgreich weitergeht, wie es derzeit läuft.

S. Müller/PV

Aktuell

Zu den aktuellen "Namen & Nachrichten" mehr