Namen & Nachrichten

Lissaro-Sohn teuerstes Pferd bei NRW Elite-Auktion

 Die 13 scheint für Magdalene Post aus Salzbergen eine Glückszahl zu sein. Ihr dreijähriger Hengst Landolt von Lissaro-Lando L trabte mit der Katalognummer 13 in die Bahn und avancierte zur NRW-Auktionsspitze für 70.000 Euro. Schon vor drei Jahren trug Status Symbol, das Spitzenpferd der Elite Auktion 2010, die Katalognummer 13 und stammte ebenfalls aus der Zucht von Magdalene Post. Zweitteuerstes Pferd war gestern der vierjährige Wallach Rock Royal von Rock Forever- Florestan I aus der Zucht von Ralf Grachtrup aus Herzebrock-Clarholz. Den drittbesten Preis erzielte der Dark Fire-Sohn Don Allegro aus dem Stall von Paul Schulze-Schürhoff in Coesfeld. Jeweils für 40.000 Euro wurden der dreijährige Rappwallach Amadeus von Ampére-Donnerhall (Z.: Frank Moormann, Wettrup) und der fünfjährige, gekörte Hengst Spirit of Westfalia(Z.: Heinz und Elisabeth Schulte, Ahlen) verkauft. Er stand bisher im Besitz des Ausbildungs- und Turnierstalls Inholte aus Hamburg. Der Durchschnittspreis der Reitpferde lag bei der 45. NRW Elite-Auktion bei 21.824 €.

Die verkauften Fohlen brachten einen Durchschnittspreis von 4.115 €, teuerstes Fohlen für 6.200 €war ein Hengstfohlen von Arpeggio aus einer Cornet Obolensky-Mutter aus der Zucht von Michael Fliß, Notttuln. 

Sieben der 54 vorgestellten Pferde wurden in das Ausland verkauft. 

Aktuell

Zu den aktuellen "Namen & Nachrichten" mehr