Namen & Nachrichten

Silber im Nationenpreis Springen

 Nicht ganz nach Plan verlief der Nationenpreis für die deutschen Springreiter. Der Sieg schien nach den Doppelnullrunden von Marcus Ehning mit Plot Blue und Christian Ahlmann und Codex One schon zum Greifen nah, doch dann verpatzten Marco Kutscher mit Cornet Obolensky und Janne Friederike Meyer mit Lambrasco ihre Auftritte. Am Ende standen zwölf Punkte auf dem deutschen Konto, die Franzosen hatten nur zehn: der Sieg. Dritter wurde Irland.
Das Ergebnis des Nationenpreises war vor allem für Marco Kutscher bitter, dessen Hengst Cornet Obolensky zwei völlig verkorkste Runden hinlegte. Zweimal 16 Strafpunkte brachten die beiden nach Hause. Im deutschen Lager gab es lange Gesichter, denn Equipechef Heinrich-Hermann Engemann und Bundestrainer Otto Becker müssen nun einen weiteren erfahrenen Kandidaten für die Olympiateilnahme eventuell abschreiben. Zuvor waren bereits Ludger Beerbaum und Carsten-Otto Nagel ausgefallen. Durch den Aussetzer von Cornet stiegen hingegen die Chancen auf einen Platz im Olympiateam für Philipp Weishaupt und seinen Westfalen Monte Bellini von Montender-Ramiro (Z.: Marlies Holtgräve, Nottuln).

Aktuell

Zu den aktuellen "Namen & Nachrichten" mehr