Sportnews

Gahlen: Hendrik Dowe und Con Touch S gewinnen Großen Preis

Sieger im Großen Preis von Gahlen: Hendrik Dowe und Westfalenstute Con Touch S. Hier beim Balve Optimum 2014. Foto: K.-H. Frieler

 Gleich zwei Westfalen standen beim traditionellen Hallenturnier in Gahlen ganz oben auf dem Treppchen des Großen Preises: Hendrik Dowe vom RV Heiden und die westfälische Stute Con Touch S von Con Cento-Capitol I (Z: Julius Peter Sinnack, Bocholt). Die beiden lieferten im Stechen eine schnelle, fehlerfreie Runde und setzten sich gegen Hans-Thorben Rüder aus Greven mit dem Oldenburger Wallach Compagnon durch. Kein weiteres der 40 Starterpaare hatte das Stechen erreicht. Dritte wurden Gerrit Schepers vom Reitclub Emscherquelle und der Holsteinerwallach Czerny N.

Zweitbestes westfälisches Pferd war Classic Man V von Cornet Obolensky-Gralshüter (Z: Hermann Vogt, Drensteinfurt). Unter Toni Haßmann aus Lienen kam er mit vier Fehlerpunkten aus dem Umlauf und landete auf Rang fünf.

Das Hauptspringen am Sonntag, eine Zwei-Sterne-Springprüfung der Klasse S, gewann der Lienener Felix Haßmann mit dem Württemberger Hengst Horse Gym's Quali Quanti vor Emil Orban auf Arriba. Auf dem dritten Rang landete Volker Höltgen mit der Westfalenstute Balou Fina von Balou du Rouet-Polydor (Z: Dr. Hartmut Keitel, Kirchdorf).

Archiv

Alle Meldungen aus der Rubrik "Namen & Nachrichten"

mehr