Sportnews

Voltigieren: Westfalenpokal und Nachwuchsförderpreis sind entschieden

Das Siegerteam des Westfalenpokals vom RV Wehdem-Oppendorf. (Foto: privat)

 Mit dem Westfalenpokal und dem Nachwuchsförderpreis haben Westfalens Voltigiergruppen im Oktober zwei wichtige Zielwettkämpfe ausgetragen. In diesem Jahr hatte der RV Lippstadt sich bereit erklärt, die Gastgeberrolle für beide Wettkämpfe zu übernehmen.

Sieger im Westfalenpokal 2021 wurde die dritte Mannschaft des RV Wehdem-Oppendorf mit Voltigierpferd Louando B und Saskia Steinkuhle an der Longe. Der Westfalenpokal wurde im Rahmen einer Voltigierprüfung der Klasse M ausgetragen.

Den Nachwuchsförderpreis 2021 hat das Team Rietberg-Druffel III gewonnen. Johanna Dreisewerd führte die Longe von Coolman B. Der Nachwuchsförderpreis findet auf dem Niveau der Klasse L statt.

In Lippstadt wurden gleichzeitig die Teilnehmer für den Deutschen Voltigierpokal (DVP) bekannt gegeben. Er wird vom 29. bis 31. Oktober in Alsfeld (Hessen) ausgetragen. Aus dem Landesverband Westfalen gehen dort an den Start:

DVP Klasse M
Team Jakasu vom RV Elveter Heide mit Flagmount Sunrise und Longenführerin Katharina Thiele
Team Wehdem-Oppendorf III mit Louano und Longenführerin Saskia Steinkuhle

DVP Klasse L
Team Rietberg-Druffel III mit Coolman und Longenführerin Johanna Dreisewerd
Team Volmerdingsen III mit Indian Night Star und Longenführerin Tabea Struck

DVP Doppelvoltigieren
Hanna-Lena Schramme und Trixi Griese (RFV von Lützow Herford) mit Cinnamon‘N Sugar und Longenführerin Beguem Yilmaz


Archiv

Alle Meldungen aus der Rubrik "Namen & Nachrichten"

mehr