Sportnews

Westfalentag: Warendorf und Steinfurt siegen

Sie freuten sich über ihren Sieg im Mannschaftsspringen am Westfalentag: v. l. Jan Andre Schulze Niehues, Mannschaftsführer Herbert Figgener, Steffen Erlenkötter und Martin Fink vom KRV Warendorf. Foto: J. Peperhowe

 Sie gingen mit nur drei Startern in den Springparcours, dennoch reichte es zum Sieg für die Mannschaftsreiter des Kreisreiterverbandes Warendorf. Am Westfalentag, dem ersten Turniertag des K+K Cups in der Halle Münsterland, zeigten Jan Andre Schulze Niehues, Steffen Eikenkötter und Martin Fink die besten Leistungen im M**-Mannschaftsspringen für westfälische Reitvereine. Mit insgesamt vier Fehlerpunkten und den schnellsten Runden setzten sich die Warendorfer Springreiter im traditionsreichen Wettbewerb vor die Mannschaft des KRV Paderborn mit Lena Beringmeier, Georg Stratmann, Huberta Vahle und Caroline Clemens. Auf den Bronzerang kam das Team des KRV Borken mit Alexander Kernebeck, Hendrik Zurich, Alan Kelly und Daniel Engbers. Platz vier ging an die Reiter des KRV Unna-Hamm vor der Mannschaft des KRV Sauerland. In der vorhergehenden Qualifikationsprüfung waren 16 Mannschaften an den Start gegangen.

Den Ritt von Jan Andre Schulze Niehues gibt's hier zu sehen.

Im Viereck freuten sich die Reiter des KRV Steinfurt über den Mannschaftssieg in der Dressurprüfung der Klasse M**. Mirja Block, Ann-Christin Wienkamp und Lars Schulze Sutthoff setzten sich mit Mannschaftsführer Oliver Oelrich deutlich vor die zweitplatzierte Mannschaft des KRV Herford mit Anne Lene Holmen, Jenny Kitzing und Hubertus Hufendiek. Platz drei ging an das Team vom KRV Coesfeld mit Claire-Louise Averkorn, Sarah Stapper und Nadine Surmann. Die Mannschaft vom KRV Dortmund erreichte Platz vier vor dem KRV Münster.

 

Archiv

Alle Meldungen aus der Rubrik "Namen & Nachrichten"

mehr