Porträt

Ein Leben für den Springsport

Familie Fallenberg: Vorne die drei Brüder Sönke, Joost und Mika (von li.), hinten Mutter Ines und Vater Rainer. (Foto: Dr. J. Wiedemann)

Sönke, Mika und Joost – das klingt wie drei kleine Strolche aus einem schwedischen Kinderbuch. Aber wir versetzen uns gedanklich bitte einmal auf einen schönen historischen Bauernhof ins westfälische Ennigerloh im Kreis Warendorf.
Dort leben die drei Jungs mit den nordischen Namen mit ihren Eltern Ines und Rainer Fallenberg. Der Betrieb heißt „Stall Triebus Fallenberg“, denn Großvater Berthold Triebus (72) hat den landwirtschaftlichen Betrieb einst aufgebaut und mit der ersten Reithalle auch den Grundstein für einen Pferdebetrieb gelegt.
Durch den Kauf der Reitponystute Primadonna von Principal Boy und der aus eigener Zucht in fünfter Generation stammenden Reitpferdestute Blueprint von Bormio xx-Pakt hat er außerdem die beiden Stammstuten der heutigen Zucht ausgewählt – ohne damals schon zu wissen, wie herausragend sie sich einmal vererben würden. Doch dazu später mehr.

Opa Berthold ist der Wichtigste
Opa Berthold ist auch heute noch „der wichtigste Mann auf dem Hof“, sagt seine Tochter Ines. Die Stall-, Futter- und Weidewirtschaft sind sein Ding, während die Jungs alle drei erfolgreich im Springsport sind und ihre Eltern Ines und Rainer Pferdezucht, Pensionspferdehaltung und Ausbildung managen.
Das Ehepaar gehörte früher selbst zu den aktiven Turniersportreitern. Rainer Fallenberg (47) war erfolgreich bis zur Klasse S im Parcours und auch schon erfahren in der Zucht, denn auch seine Eltern haben Pferde gezüchtet.
Nach ihrer Hochzeit im Jahr 2001 gestalteten Rainer und Ines Fallenberg den elterlichen Betrieb von Ines (45, Trainer B) – geborene Triebus – vom Schweinebetrieb um zum reinen Pferdebetrieb. Nach wenigen Jahren gab Diplom-Kaufmann Rainer Fallenberg seinen Beruf bei einer Wirtschaftsprüfungskanzlei auf und konzentrierte sich auf den Ausbau der Reitanlage.
Im Quereinstieg konnte er 2018 den „Pferdewirtschaftsmeister“ absolvieren. Die Zucht von Reitpferden und Reitponys, die schon Berthold Triebus begonnen hatte, wurde ausgeweitet. Die beiden Standbeine Pensionspferdehaltung und Ausbildung von Pferden und Reitern kamen hinzu.
Heute hat der Betrieb zwei Reithallen, einen Springplatz, einen Dressurplatz und mehrere Stallbereiche in Alt- und Neugebäuden. Ganz aktuell wird zudem eine Hengsthaltung aufgebaut.

Ein Paradies für drei Jungs
Für die drei Fallenberg-Jungs ein Paradies. Sönke (19), Mika (16) und Joost (10) sind begeisterte Springreiter geworden, die mit herausragenden Erfolgen glänzen können. Die Jungs haben das große Glück, dass ihnen von Anfang an geeignete Ponys und später Großpferde zur Verfügung standen – die meisten sogar aus eigener Zucht.
Ihre zahlreichen Erfolge im Ponysattel haben die Fallenberg-Söhne der Stammstute Primadonna zu verdanken (siehe Kasten). Sie brachte 20 Fohlen zur Welt, von denen es zahlreiche in den Topsport schafften.
Unter Anleitung der Eltern wurden die Nachkommen der Primadonna so gut ausgebildet, dass die Jungs Platzierungen und Siege feiern konnten und sich hoch motiviert immer weiter im Sport nach oben arbeiteten.
Alle drei lernten auf Candle TF von FS Chiwago aus der Primadonna das Reiten. Sönke und Mika sicherten sich auf Candle TF Erfolge von der Klasse E bis zur Klasse L, der zehnjährige Joost ritt E-Springen mit Candle TF. „Candle TF ist unterm Sattel und in Prüfungen eine Bank – ein echtes Kinderpony“, sagt Rainer Fallenberg lobend und ist froh, mit der eigenen Zucht Glück zu haben: „Wenn man die Ponys, die oben drüberspringen, alle kaufen müsste, dann wäre es schwierig für uns geworden, den Jungs den Sport und die Erfolge zu ermöglichen.“
Die 17-jährige westfälische Ponystute Candle TF tritt daher auch nun das Erbe ihrer Mutter in der Zucht an. Joost hat sich bereits umorientiert und reitet  E- und A-Springen mit  der Ponystute Mills Rose, die ihm zur Verfügung gestellt wird. Die ist 21 Jahre alt, aber topfit!

Sie möchten den gesamten Artikel aus Reiter & Pferde in Westfalen lesen oder/und die Zeitschrift abonnieren? Dann geht es im unten stehenden Link zur Bestellung:

https://www.reiter-und-pferde.de/abo-und-anzeigen/abo-probelesen/