Magazin

Eine prägende Ausbilderpersönlichkeit

0315 Vereinsausbilder
Reitlehrer Horst Berger und der von ihm ­ausgebildete Verano. Foto: G. Büscher

Horst Berger von der Bochumer Reiterschaft ist ein Trainer für alle Reiter:
Der 59-Jährige holt jeden dort ab, wo er reiterlich steht.
Eine typische Reitstunde bei Horst Berger? Die gibt es nicht. Die Schüler wissen vor dem Unterricht nur eins: Ihr Lehrer wird kein 08/15-Routineprogramm abspulen, sondern die Reitstunde ganz auf sie und ihr Können einstellen. Horst Berger arbeitet seit rund 40 Jahren als Trainer; seit 20 Jahren ist er Reitlehrer in Festanstellung bei der Bochumer Reiterschaft – eine Seltenheit in heutigen Zeiten, in der häufige Trainerwechsel an der Tagesordnung sind. Die Reiterschaft zählt rund 350 Mitglieder, dazu gehören Privatreiter ebenso wie eine große Zahl von Schulreitern. Dementsprechend unterschiedlich sind die Schüler, mit denen der Reitlehrer tagtäglich zu tun hat: Am Nachmittag sorgt er bei einer S-Dressur-Reiterin für den letzten Schliff, eine Stunde später unterrichtet er behutsam einen Anfänger. „Bis heute verbinden sich bei Horst Berger Beruf und Passion in vorbildlicher Art und Weise“, erklärt der Vorsitzende der Bochumer Reiterschaft Dr. Frank Brunke. „Er ist eine prägende Ausbilderpersönlichkeit.“

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 03/2015 von Reiter & Pferde in Westfalen.