Vereine & Verbände

Petra Hartken übergibt Amt im RV Saerbeck

Gehörte seit 1991 dem ­Vorstand des RV „St. Georg“ Saerbeck als Jugendwartin an. Foto: privat

Seit 1991 hat Petra Hartken als Jugendwartin dem Vorstand des RV „St. Georg“ Saerbeck angehört und dort die Interessen der Jugend mit viel Engagement vertreten. In der vergangenen Jugendversammlung erklärte sie nun ihren Rücktritt. Die langjährige Ausbilderin der Saerbecker Ponyreiter war früher selbst erfolgreich auf Ponys. Mit Merano war sie Mitglied der Saerbecker Mannschaft, die 1982 erstmalig am Deutschlandpreis der Ponyreiter (Goldene Schärpe) teilnahm und dort den zweiten Platz belegte. Im gleichen Jahr holte sie mit der Ponymannschaft auch den Sieg bei der Westfälischen Mannschaftsmeisterschaft in Metelen. Erfolge verzeichnete sie mit Merano aber nicht nur in der Vielseitigkeit, bei den Westfälischen Meisterschaften in der Dressur errang das Paar den Vizemeistertitel und wurde aufgrund dieses Erfolges in den Bundesdressurkader berufen. Ihre aktive Laufbahn als Mannschaftsreiterin beendete Petra Hartken 2004. Bereits 1999 übernahm sie das Training der Saerbecker Ponyreiter. 2004 errang sie beim Deutschlandpreis in Dörpen mit ihrer Mannschaft den zweiten Platz und beim Provinzialturnier den Sieg in der westfälischen Ponyvereinsmeisterschaft. Doch nur die sportlichen Erfolge der ehemaligen Jugendwartin des RV „St. Georg“ Saerbeck zu erwähnen, würde ihr nicht gerecht. So war Petra Hartken stets bewusst, dass Mannschaftserfolge nicht nur durch intensives Training zu erringen sind, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl stimmen muss. Für ihren außergewöhnlich langen und engagierten Einsatz für die Jugend des Vereins sprachen ihr der Jugendvorstand und der erste Vorsitzende des Vereins Dank aus. Wer Petra Hartken kennt, weiß, dass sie nach ihrem Ausscheiden aus dem Vorstand ihrer Nachfolgerin Kira Dembsky-Kuberek mit Rat und Tat zur Seite stehen wird. Die Trainingsarbeit mit den Ponyreitern wird sie fortführen. Ingrid Altepost, Vorstand RV „St. Georg“ Saerbeck