Sport

Die besten westfälischen Turnierpferde 2019

Unangefochten an der Spitze der Dressurpferde steht Bella Rose unter Isabell Werth. Foto: J. Toffi

Das Turnierjahr 2019 liegt hinter uns, und wir blicken auf den turniersportlichen Vergleich der westfälischen Reitpferde und -ponys auf nationaler Ebene – mit einem positiven Gesamtfazit.
Gemessen werden die Top-Pferde anhand der errungenen Gewinngelder. Hierunter fallen Gewinngelder, die auf deutschen Turnieren erzielt wurden, und Ausschüttungen internationaler Wettkämpfe, jedoch nur unter deutschen Reitern. Damit ist auch erklärt, warum einige westfälische Stars der internationalen Szene in diesem Ranking fehlen, wenn sie unter fremder Flagge antreten.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 02/2020 von Reiter & Pferde in Westfalen

Zur Heftbestellung