Sport

Münchner Festspiele

Mit Lobenswert war Hubertus Schmidt je Fünfter im GP und im Spezial des CDI***.

In München gewann Bianca Nowag die Wertung zum Piaff-Förderpreis und Hubertus Schmidt und Anabel Balkenhol holten schöne Platzierungen im Viereck.
Reitmeister Hubertus Schmidt und Imperio gingen in der Kür und auch im Grand Prix des Fünf-Sterne-Dressurturniers in München als Dritte auf die Ehrenrunde. Die Osterwickerin Anabel Balkenhol und Heuberger siegten im Grand Prix Spezial und waren im Grand Prix Vierte. Platz fünf im Grand Prix Spezial und auch im Grand Prix des Drei-Sterne-Dressurturniers waren die Ergebnisse für Hubertus Schmidt und Lobenswert von Lissabon-Athlet (Z.: Heinrich Sterthoff, Hamm). Die Niederländerin Linda Verwaal trug sich mit Jakari von Jazz Rubin-Florestan I (Z.: ZG Angelika u. Andreas Geßmann, Münster) als Dritte in die Platzierungsliste der Intermédiaire I des CDI* ein. Der Sieg in der Wertungsprüfung zum Piaff-Förderpreis ging an Bianca Nowag aus Ostbevern und Fair Play von Fidermark-Brentano II (Z.: Hans Bockholt, Steinfurt), nachdem die beiden in der Vorbereitungsprüfung Zweite waren. Drittplatziert in der Wertung war die Albachtenerin Sophie Holkenbrink auf Rock Forever NRW von Rockwell-Landstreicher (Z.: ZG Maria u. Heinz Könemann, Gronau)

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 7/2017 von Reiter & Pferde in Westfalen.