Sportnews

Baccardi und Claudia Rüscher bei der WM platziert

Baccardi und Claudia Rüscher (Foto: S. Lafrentz)

 Rang neun wurde es für den Westfalen Baccardi (Z.: Beckhoff, Rietberg) von Belissimo und seine Reiterin Claudia Rüscher aus Greven bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde im niederländischen Ermelo. Das Paar war in der Konkurrenz der Sechsjährigen an den Start gegangen.

Mit Lordswood Dancing Diamond holte sich in dieser Klasse ein amtierender Bundeschampion durch den Sieg. Geritten wurde der Hannoveraner von Anne-Kathrin Pohlmeier. Der Wallach von Dancier-Wolkenstein II hatte 2016 den Titel des Bundeschampions der fünfjährigen Dressurpferde holen können. Sein Gesamtergebnis in Ermelo lautete 9,72. Auf Platz zwei folgte die Niederländerin Adelinde Cornelissen mit Governor-Str, einem Totilas-Jazz-Nachkommen aus niederländischer Zucht. Auf dem dritten Rang konnte sich mit Sir Skyfall OLD ein Oldenburger Hengst von Sandro Hit-K2 behaupten, geritten von Frederic Wandres.

Neuer Weltmeister der fünfjährigen Dressurpferde ist der Hannoveraner Don Martillo. Unter der westfälischen Reiterin Ann-Christin Wienkamp beendete der Hengst von Don Juan de Hus-Benetton Dream die Prüfung mit einem Ergebnis von 9,74. Mit der 9,2 platzierte Andreas Helgstrand den Oldenburger Hengst Ferrari OLD von Foundation-Blue Hors Hotline auf Rang zwei. Rang drei ging an ein dänisches Paar: Jan Moller Christensen und Hesselhoej Donkey Boy von Era Dancing Hit-Milan sicherten ihn sich mit der Gesamtnote 9,1.
Platz acht konnte sich der Westfale First-Step Valentin von Vitalis-Fidermark sichern, der von Larissa Pauluis vorgestellt wurde.

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr