Sportnews

Göteborg: Helen Langehanenberg und Damsey Dritte im Dressurweltcup

Beim Dressurfinale in Hochform: Helen Langehanenberg und Damsey FRH. (Foto: C. Crowhurst/Getty Images)

 Zum dritten Mal in Folge holten Isabell Werth aus Rheinberg und Weihegold OLD den Weltcup-Titel. Im schwedischen Göteborg gewannen die beiden die Grand Prix Kür mit 88,871 %. Helen Langehanenberg aus Billerbeck und Damsey FRH belegten nach einem tollen Finish, das mit 86,571 % belohnt wurde, den dritten Rang.

Die Final-Premiere von Benjamin Werndl aus Aubenhausen und Daily Mirror von Damon Hill NRW-Florestan I (Z.: ZG Platte und Kellerman, Nottuln) endete mit einem zufriedenstellenden zwölften Platz.

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Sportnews"

mehr