Zuchtnews

Hengstschau mit Zuchtheroen, Newcomern und Gelderländern

Sensation von Sir Heinrich, Dressurpferdezentrum Lodbergen. (Foto: G. Recki)

 Vor vollem Haus konnten sich gestern Abend die Privathengststationen im westfälischen Pferdezentrum in Münster-Handorf präsentieren. Drei Stunden dauerte das Programm, in dem sich Springen und Dressur abwechselten. Pünktlich um 19 Uhr ging es los, genauso pünktlich um 22 Uhr hatten alle ihre Auftritte beendet. 

Insgesamt 23 Stationen nahmen mit einem oder mehreren Hengsten teil. Überraschung für alle: Die niederländische Championatsreiterin Adelinde Cornelissen stellte den fünfjährigen Gelderländer Henkie von der Station Van Uytert unter dem Dressursattel vor.

Gekommen waren aber auch einige hoffnungsvolle Junghengste der vergangenen Körungen, wie zum Beispiel Sensation von Sir Heinrich-Casparino von der Station Dressurpferdeleistungszentrum Lodbergen, der im November in Münster-Handorf sein positives Körurteil erhalten hatte. 

Besondere Aufmerksamkeit erlangte der gemeinsame Auftritt von Balous Bellini und seinem Sohn Balounito. Balous Bellini war unter dem Dressursattel von Leonie Gripshöver zu sehen und Balounito unter dem Springsattel von Oliver Schaal, beide von der Station Gripshöver in Werne. Großartig am Sprung präsentierte sich auch United Touch S von der Station Schult in Hünxe mit Hendrik Dowe. 

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Zuchtnews"

mehr