Zuchtnews

Westfalens Siegerhengst positiv getestet

 Das Westfälische Pferdestammbuch gab in einer Pressemitteilung Folgendes bekannt:

"Er war der strahlende Sieger der westfälischen Hauptkörung: Dynamic Dream von Dream Boy-Sir Donnerhall I wurde für 1,9 Millionen Euro Ende November in Münster-Handorf an Helgstrand Dressage zugeschlagen. Aussteller war die Besitzergemeinschaft Gießelmann/Van der Laan. Wie alle 56 gekörten Hengste wurde der Braune einer Untersuchung unterzogen – leider mit dem Ergebnis einer positiven Medikation. Im Blut des Hengstes wurde Flunixin nachgewiesen.

Andreas Helgstrand wurde umgehend informiert, der Beschicker kontaktiert. Heinrich Gießelmann war sich der Problematik nicht bewusst gewesen, räumte aber ein, dass der Hengst aufgrund von Hautproblemen im Vorfeld der Körung mit einem Präparat behandelt wurde, dass diesen Wirkstoff enthält. Helgstrand Dressage wird nicht vom Kauf zurücktreten, sondern begrüßte die Tatsache, dass alle Hengste beprobt wurden, ausdrücklich. „Ich bedanke mich für die Offenheit, mit der mit diesem Befund umgegangen wurde. Das Procedere tut meinem Vertrauen in das Westfälische Pferdestammbuch keinen Abbruch, sondern bestärkt mich darin eher noch. So stelle ich mir konstruktive Zusammenarbeit vor“, so der dänische Hengsthalter.
Laut den Statuten des Pferdestammbuchs müssen das positive Körurteil und somit die Prämierung des Hengstes zurückgenommen werden. Vermutlich Ende Februar wird Dynamic Dream der Körkommission erneut vorgestellt – und selbstverständlich wieder einer Medikationskontrolle unterzogen.

Thomas Münch, zum Zeitpunkt der Körung kommissarischer Zuchtleiter, sieht dem gelassen entgegen: „Ich habe den Hengst auf der Vorauswahl und der Körung gesehen und bin von ihm überzeugt. Für mich war er ohne Zweifel ein Siegerhengst. Und ich freue mich, dass der Käufer mit unserer Transparenz so professionell und positiv umgeht und wie wir weiterhin an dieses Pferd glaubt.“

Archiv

Alte Meldungen aus der Rubrik "Zuchtnews"

mehr